Der Heimathlet

Der Heimathlet kombiniert mehrere klassische Turnelemente zu einem multifunktionalen Fitnessmöbel. Die integrierten Trainingsgeräte wurden während der Konzeption überdacht und reformiert. Nur so finden sich Sprossenwand, Trainingsmatte und Sling Trainer zu einem einzigartigen Sportmöbel zusammen, welches als frei schwingender Hängesitz zum Relaxen einlädt und ebenso ein Fitnessstudio auf einem Quadratmeter entstehen lässt. Der Heimathlet - Das erste wirkliche Fitnessmöbel.


Funktionale Sprossenwand

heimathlet überarbeitet diesen zeitlosen Turnklassiker und sorgt für die stilvolle Integration in die eigenen vier Wände. Die nach oben breiter werdende Grundkonstruktion spart Platz am Boden und schafft über Kopfhöhe eine Vielzahl an neuen Halte- und Griffmöglichkeiten. Auch die Hörner lassen sich zum Trainieren verwenden und verkörpern darüber hinaus ein Symbol für natürliche Stärke. An den überstehenden Sprossenenden können zusätzliche Trainingsutensilien schnell und unkompliziert befestigt werden.

Das Grundgerüst besteht aus pulverbeschichtetem Stahl und bildet ein stabiles Fundament für ein sicheres Training. Wie auch im professionellen Turnsport wird für Sprossen und Hörner Eschenholz verarbeitet, welches sich durch eine hervorragende Strapazierfähigkeit und Abriebfestigkeit auszeichnet. Das Farbspektrum dieses Holzes reicht von hellbraun bis leicht rötlich, was dem Heimathlet ein warmes und harmonisches Äußeres verleiht. 


Trainingsmatte & Kissen

Für eine sichere Unterlage sorgt die eigens entwickelte Trainingsmatte. Das Baumwollmischgewebe ist strapazierfähig, aber fühlt sich dennoch angenehm wohnlich an. Anhand eines zugeschnittenen Polstersystems vereint sie die nötigen Eigenschaften einer Gymnastikmatte mit einem bequemen Sitzkomfort. Für das sichere Training ist die Unterseite mit einem Antirutschmaterial vernäht, um einen festen Stand zu garantieren.

 

Die zwei Kissen in unterschiedlichen Härtegraden schaffen für Yoga oder Stabilisationsübungen noch zusätzliche Polstermöglichkeiten.


Sling Trainer

Ein weiteres Turnelement bildet der Sling Trainer aus Seilen und Ringen. Auch hier kommt wieder das aus dem Turnsport bewährte Eschenholz zum Einsatz. Durch seine feine Struktur sorgt es für eine angenehme aber rutschfeste Griffigkeit. Die Seile sind aus Hanf und an den Enden von Hand verspleißt, was eine sichere Verbindung mit Turnringen und Sprossen schafft. Im Zusammenspiel mit der Sprossenwand lassen sich die Ringe frei in der Höhe verstellen und bieten so Variationen für bodennahe Übungen als auch Griffalternativen im oberen Bereich.

 

 

 


Voraussetzung der Wandbeschaffenheit

Wichtig für die Nutzung des Heimathleten ist eine geeignete Wand zur Befestigung. Während des Trainings wirken immense Kräfte auf Gerät und Wand. Wir beraten Sie gerne kostenlos zu Befestigungsmöglichkeiten und übernehmen auch direkt die Lieferung und Montage des Heimathleten.
Am besten geeignet sind massive, tragende Wände aus Mauerwerk, Beton, Kalksandstein oder Ziegel. Für Leichtbauwände sind Unterkonstruktionen nötig. Bei Fragen rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Mail.


Gestalte!

Je nach Ihren eigenen Vorstellungen, können wir den Heimathlet farblich umgestalten. Für Metallbeschichtung, Holz und Matte stehen unterschiedliche Farbvarianten zur Verfügung. Bei Interesse teilen Sie uns Ihre Vorstellungen mit und wir visualisieren Ihnen kostenlos Ihre Möglichkeiten. 

Dies sind Beispiele zur Inspiration. Eigene Ideen können auch gerne umgesetzt werden. Bei Fragen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail.